Saturnia hat eine lange Geschichte: erste Villanovian Dorf, dann blühende etruskischen Stadt mit dem Namen “Aurinia”.

Ein Beweis für seine Größe, finden Sie in der Nekropole  ” Del Puntone“  und ” Pian di Palma ” mehr als 200 Hektar. In diesen Orten, der Legende nach, Unterschlupf fand der Gott Saturn, vom Olymp verbannt für seine Missetaten.

Die Stadt, durch den Gott der Ernte und Wohlstand geschützt, hatte den Vorteil, dass sie  Thermalwasser hatte, das von den Römern sehr geschätzt war.

Auch heute sind die Terme di Saturnia für die Wässer berϋhmt, die von Jahrtausende strömen in einem natürlichen Krater auf einer konstanten Temperatur von 37 ° C.

Nicht weniger bekannt sind die Wasserfälle “Cascate del Molino“, wo die warmen Thermalwasser fließt in einen malerischen Wasserfall, der natürliche Pools bildet, wo man frei schwimmen kann.

Dörfer reich an Geschichte wie Pitigliano, Sorano und Sovana sind innerhalb von 30 Autominuten.

Während etwa eine Stunde mit dem Auto ist es mӧglich auf dem Monte Amiata zu gehen oder Orbetello, Monte Argentario, Porto Ercole und Porto Santo Stefano zu besuchen, wo gibt es Abfahrten zur Insel Isola del Giglio.